Mit den Schultieren durchs Dreiländereck

Mein Name ist Katrin Rauber und ich arbeite an der Petrus-Damian-Schule in Warburg (NRW). An dieser Schule arbeite ich mit meinen geliebten Schultieren für und mit Schülerinnen und Schülern von der 1. bis zur 10. Klasse, die einen Unterstützungsbedarf im Bereich emotional soziale Entwicklung haben (teilweise auch Lernen). Außerdem bin ich nebenberuflich als Gastdozentin an der Universität in Kassel tätig, an der ich Seminare zur tiergestützten Pädagogik für Lehramtsstudenten halte.

Der tiergestützte Rucksack von Katrin Rauber

Bevor ich mit meinen Tieren an einer Förderschule in NRW gelandet bin, habe ich mit ihnen an einer inklusiven Grundschule in Niedersachsen gearbeiten. Zuvor absolvierte ich mit meinem mitlerweile pensionierten Schulbegleithund Pepsi das Referendariat an einer hessischen Grundschule.

Ich habe nun seit Anfang 2013 Schultiere im Schuleinsatz und bin von der einzigartigen und wunderbaren Wirkungsweise der Tiere überzeugt. Ich komme oft über den Schultiereinsatz mit Kollegen, Studenten und Tierliebhabern ins Gespräch und stelle dabei fest, dass das Interesse für dieses noch recht junge pädagogische Teilgebiet sehr groß ist. Qualifizierte und zertifizierte Aus- und Weiterbildungen gibt es insbesondere für den Kontext Schule kaum bis garnicht, sodass ich mich entschlossen habe, Schulhundseminare, eine Schulbegleithundausbildung, Schultierseminare und individuelle Voträge sowie Unterstützungshilfe bei Neukonzeptionierungen tiergestützter Pädagogik für 2018 anzubieten.

Qualifikationen von Katrin Rauber: